Category: online casino hamburg

Frauen weltmeisterschaft fußball

frauen weltmeisterschaft fußball

Frankreich liebt die WM. Das schönste Kapitel seiner Sportgeschichte schrieb das Land , als es vor eigenem Publikum die FIFA Fussball- Weltmeisterschaft. Die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen, offiziell FIFA Women's World Cup oder FIFA Frauen-Weltmeisterschaft, ist ein Frauenfußballturnier für. Alle Weltmeister. Datum, Weltmeister, Finalist, Ergebnis, Austragungsort. , USA, Japan, , Vancouver. , Japan, USA, n.V. i.E., Frankfurt. Juni Endspiel 7. In der ersten Turnierphase, der Gruppenphase, sind die Mannschaften nach dem Zufallsprinzip in sechs Gruppen mit jeweils vier Mannschaften unterteilt, wobei einige Mannschaften nach gewissen Kriterien Gastgeber, Weltmeister, FIFA-Rangliste gesetzt und die anderen Mannschaften aus vorwiegend regional orientierten Lostöpfen Europa, Südamerika, Afrika, Asien gezogen werden. Diese Regel wurde jedoch wieder abgeschafft, so dass seit wieder eine komplette Verlängerung gespielt wird. Ein Sieg wird mit drei Punkten, ein Unentschieden mit einem Punkt bewertet. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Sollten zwei oder mehrere Mannschaften punktgleich sein, gibt es mehrere Kriterien, die eine Entscheidung herbeiführen. September , Nyon Play-off-Halbfinale: Es wird somit die dritte Weltmeisterschaft auf europäischem Boden sein. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Gruppenphase Die vier Gruppensieger und der beste Zweite aus der Vorrunde qualifizieren sich gemeinsam mit den besten 30 Nationen für sieben Fünfergruppen. Die zwei Sieger spielen im Anschluss um den verbliebenen Startplatz.

weltmeisterschaft fußball frauen -

Lingor zog die 18 Partien der 1. Die Schiedsrichterin schafft es in die Vorauswahl. Ab wurde die Anzahl der Teilnehmer von 16 auf 24 erhöht. Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet. März setzte sich Frankreich durch. Jedes Mini-Turnier wird von einem der Teilnehmer ausgerichtet und die Teams spielen einmal gegeneinander. Sie fand von 5. Die Top-Torjäger der Champions League. Die Auslosung der vier Vorrundengruppen war am 8.

Oktober die Bewerbungsunterlagen einreichen. Keines dieser Länder hatte zuvor eine Frauen-Weltmeisterschaft ausgetragen. Neuseeland war Gastgeber der UWeltmeisterschaft.

Im Juni zogen England und Neuseeland ihre Bewerbungen zurück. In England wurden niedrige Erfolgsaussichten als Grund genannt, während Neuseeland aus finanziellen Gründen einen Rückzieher machte.

Oktober in Zürich ihr offizielles Bewerbungsdossier präsentiert. Bei der Abstimmung am März setzte sich Frankreich durch.

Es wird somit die dritte Weltmeisterschaft auf europäischem Boden sein. Ob dieser Name bei der Frauen-WM auch benutzt wird, ist noch nicht bekannt.

Acht der elf Stadien verfügen über eine Kapazität zwischen Alle elf Stadien verfügen über einen Naturrasen als Spielfläche.

Mit dieser Entscheidung verhinderte die FFF eine Kontroverse wie bei der Weltmeisterschaft , bei der einige Spielerinnen das Turnier wegen der Kunstrasenspielflächen boykottieren wollten.

So werden in folgenden neun Spielstätten WM-Begegnungen stattfinden: Juni das Eröffnungsspiel im Pariser Prinzenparkstadion bestreiten; die nächsten beiden Spiele der Französinnen werden in Nizza und Rennes ausgetragen.

Die Gruppenspielphase läuft demnach bis zum Juni, die Achtelfinalpartien vom Als Austragungsort beider Halbfinalbegegnungen 2.

Juli sowie des Endspiels 7. Juli ist Lyon vorgesehen; das Spiel um Platz drei soll in Nizza stattfinden. Die Auslosung der Endrundengruppen erfolgt am 8.

Dezember in Paris. Juni Endspiel 7. Mai , abgerufen am August vorgelegt werden. August zog auch Frankreich seine Bewerbung zurück. Oktober und Peru am Oktober freiwillig aus dem Rennen um die Austragung aus, so dass bei der endgültigen Vergabe des Turniers nur noch Deutschland und Kanada Kandidaten für die Ausrichtung des Turniers waren.

Es bewarben sich insgesamt 23 Städte um die Ausrichtung von Spielen. Die Stadt hatte jedoch ihre Bewerbung aus finanziellen Gründen zurückgezogen.

Diese wurden aber nicht vom DFB in die Bewerbung aufgenommen. In Nordrhein-Westfalen sollten alle drei Landesverbände mit jeweils einem Austragungsort bedacht werden, wodurch Bielefeld gegenüber Leverkusen den Kürzeren ziehen musste.

Die Gesamtzuschauerkapazität der neun Stadien belief sich auf Die Stadien, bei denen die Namensrechte an Sponsoren abgetreten wurden, wurden für das Turnier umbenannt.

Die Erweiterung des Teilnehmerfeldes war jedoch umstritten. Oktober , die Zahl der Startplätze für die Konföderationen neu zu verteilen: Asien erhält statt bisher 2,5 nun drei Plätze in der Endrunde.

Dafür wird das europäische Kontingent von fünf auf 4,5 verkleinert. Nordamerika erhält weiterhin 2,5 Plätze, während Südamerika und Afrika jeweils zwei Teilnehmer stellen.

Ozeanien kann eine Mannschaft zur Endrunde entsenden. Zwischen dem Fünften der europäischen Zone und dem Dritten der Nordamerikazone werden Entscheidungsspiele in Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Dazu kommt der automatisch qualifizierte Gastgeber. Neu war, dass bei jeder Konföderation mindestens ein Drittel der angeschlossenen Mitgliedsverbände mit ihrer jeweiligen Nationalmannschaft an den Qualifikationsspielen teilnehmen musste.

Insbesondere in Afrika hatten in der Vergangenheit mehrfach viele Verbände ihre Mannschaften vor Beginn der Qualifikation zurückgezogen. Jede Mannschaft spielte in der Vorrunde je einmal gegen jede andere Mannschaft der gleichen Gruppe.

Ein Sieg wurde mit drei Punkten, ein Unentschieden mit einem Punkt bewertet. Die Gruppenersten und -zweiten erreichten das Viertelfinale, während die Gruppendritten und -vierten ausschieden.

Sollten zwei oder mehrere Mannschaften punktgleich sein, entschieden folgende Kriterien: Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe erreichten das Viertelfinale.

Endete ein Spiel ab dem Viertelfinale unentschieden, wurde zunächst eine Verlängerung von zweimal 15 Minuten gespielt.

Erhielt eine Spielerin ihre zweite gelbe Karte im Turnierverlauf, war sie für das nächste Spiel gesperrt, jedoch nicht für das Finale oder das Spiel um Platz 3.

Die Auslosung der Weltmeisterschaft fand am November im Frankfurter Congress Centrum statt. Titelverteidiger Deutschland wurde mit drei Siegen Gruppensieger, konnte dabei allerdings nur im Spiel gegen Frankreich überzeugen.

Überschattet wurde die Vorrunde durch die Diskussionen um die Leistungen der deutschen Spielführerin Birgit Prinz , die nach zwei schwachen Auftritten ihren Stammplatz verlor.

Frankreich sicherte sich den zweiten Platz in der Gruppe. Nigeria und Kanada mussten vorzeitig die Heimreise antreten. Japan zog als Zweiter ins Viertelfinale ein.

Homare Sawa gelangen dabei im Spiel gegen Mexiko drei Tore. Nach zwei knappen 1: Beide Mannschaften blieben ohne Torerfolg. Abseits des Platzes machte Nordkorea durch zwei Dopingvergehen Schlagzeilen.

Brasilien gewann seine drei Gruppenspiele und blieb dabei ohne Gegentor. Mitfavorit Norwegen musste erstmals bei einer Weltmeisterschaft bereits nach der Vorrunde die Heimreise antreten.

Deutschland ging nach 15 Spielen ohne Niederlage bei Weltmeisterschaften erstmals wieder als Verlierer vom Platz.

Nach torlosen 90 Minuten erzielte Karina Maruyama in der Spielminute das einzige Tor des Spieles.

Bundestrainerin Silvia Neid geriet nach dem Aus in die Kritik. Den einzigen Viertelfinalsieg nach 90 Minuten erreichte Schweden durch ein 3: Brasilien führte gegen die USA in Überzahl mit 2: Minute der Ausgleich gelang.

Die oft als favorisiert eingestuften US-Amerikanerinnen konnten durch einen 3: Abby Wambach in der Minute und Alex Morgan in der Minute sorgten für die Entscheidung.

Die Asiatinnen bestimmten weite Teile des restlichen Spiels. Homare Sawa in der Minute und erneut Kawasumi in der Minute besorgten den 3: Schweden sicherte sich den dritten Platz.

Lotta Schelin brachte ihre Mannschaft in der Schweden musste ab der Der Gewinn der Weltmeisterschaft hat das Japan in Hochstimmung versetzt.

Für einen Moment konnten die Zerstörungen durch Erdbeben und Tsunami vergessen werden. Zuvor, in der Abby Wambach traf als Vierte, so dass sich Japan bei einem Fehlschuss mit 3: Damit stellte sie einen neuen Rekord auf, denn noch nie reichten fünf Turniertore für den Goldenen Schuh.

Insgesamt konnten sich 57 Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Das einzige Eigentor unterlief der Brasilianerin Daiane.

Beide Werte sind die geringsten der WM-Geschichte. Auf den zweiten Platz kam Nahomi Kawasumis Distanzschuss zum 3: Da beide Spielerinnen je vier Tore erzielt hatten, entschied die Anzahl der Torvorlagen über die Rangfolge.

Erstmals wurde ein Preis für die beste Spielerin unter 20 Jahren vergeben. Dieser ging an die Australierin Caitlin Foord. Insgesamt 21 Spielerinnen wurden in das All-Star -Team gewählt.

Sie nahm am 1. Januar ihre Arbeit auf. Januar stellte Jones ihr fünfköpfiges Führungsteam vor. Neben Wolter umfasste das Führungsteam vier Abteilungsleiter.

Heike Ulrich war für die Turnierorganisation verantwortlich. Die ehemalige Nationalspielerin Doris Fitschen leitete die Marketingabteilung. Neben dem Organisationskomitee warben fünf Botschafterinnen für die WM.

Im Februar legte Rottenberg ihr Amt aus beruflichen Gründen nieder. Um möglichst viele gesellschaftliche Gruppen für das Sportereignis zu begeistern, wurde im Rahmen der Bekanntgabe der Spielorte am September in Berlin die Top-Elf für der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zudem erhielt jeder Verband Wie die Verteilung erfolgt, wird noch bekannt gegeben. Das Geld sollte jeweils zur Hälfte aus dem Verkauf von Eintrittskarten und von insgesamt zwölf Sponsoren kommen.

Frauen Weltmeisterschaft Fußball Video

Deutschland - Südkorea 5:1 (U20 Frauen Fussball-WM 2010)

Das bedeutet, dass nur der Sieger in die nächste Runde einzieht, während der Verlierer ausscheidet. Steht es nach den regulären 90 Minuten unentschieden, geht das Spiel in die Verlängerung.

Bei den Weltmeisterschaften und wurde die Verlängerung nach der Golden-Goal -Regel gespielt, d. Diese Regel wurde jedoch wieder abgeschafft, so dass seit wieder eine komplette Verlängerung gespielt wird.

Im Viertelfinale trafen bis die Gruppenersten auf einen Gruppenzweiten einer anderen Vorrundengruppe. Frühestens im Finale könnten zwei Mannschaften aus der gleichen Vorrundengruppe erneut aufeinandertreffen.

Die Gewinner des Halbfinales spielen im Finale um den Weltmeistertitel. Der Weltmeister erhält einen Pokal und darf den Titel bis zur nächsten Weltmeisterschaft tragen.

Die von der FIFA erwogene Erweiterung des Teilnehmerfeldes von 16 auf 24 Mannschaften bei der Weltmeisterschaft wurde zunächst wieder verworfen.

Erst seit der Weltmeisterschaft wird mit 24 Mannschaften ausgespielt, dabei findet zudem erstmals eine Achtelfinalrunde statt. Für die WM wurde das Bewerbungsverfahren im März eröffnet.

Bei den ersten beiden Weltmeisterschaften nahmen nur 12 Nationalmannschaften am Turnier teil. Die Mannschaften wurden in drei Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt.

Neben den Gruppensiegern und -zweiten erreichten die zwei besten Gruppendritten das Viertelfinale. Zudem galt die so genannte Golden-Goal -Regel, die aber wieder abgeschafft wurde.

Die nachfolgende Übersicht zeigt, bei welcher Endrunde welches Land erstmals teilnahm. Aktuell gibt es fünf verschiedene Auszeichnungen:.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In anderen Projekten Commons.

Diese Seite wurde zuletzt am Oktober um Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

November in China ausgetragen. Die Spiele der Weltmeisterschaft wurden in sechs Stadien in vier Städten der chinesischen Provinz Guangdong ausgetragen.

Die zwölf Mannschaften wurden auf drei Vierergruppen verteilt. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe und die beiden besten Drittplatzierten qualifizierten sich fürs Viertelfinale.

Ab dem Viertelfinale wurde der Weltmeister im K. Stand nach der regulären Spielzeit kein Sieger fest, wurde eine zweimal minütige Verlängerung gespielt.

China konnte sich durch Siege gegen Norwegen und Neuseeland als Gruppenerster durchsetzen. Norwegen konnte sich trotz der 0: Für Neuseeland war das Turnier nach drei Spielen und drei Niederlagen beendet.

Die Schwedinnen spielten sich am 2. Spieltag gegen Japan in einen wahren Rausch und sorgten mit dem 8: Den Brasilianerinnen fehlte ein Tor, um in das Viertelfinale einzuziehen.

Japan war vollkommen überfordert und musste, ohne ein einziges Tor erzielt zu haben, wieder abreisen. Die deutschen Frauen dominierten in ihrer Gruppe klar.

Ohne Gegentor und mit drei klaren Siegen gelang der Sprung ins Viertelfinale. Italien wurde Zweiter, Chinese Taipei Dritter.

Nigeria enttäuschte auf ganzer Linie und reiste punkt- und torlos wieder ab. Dänemark qualifizierte sich als bester Gruppendritter neben Chinese Taipei, die wegen eines erzielten Tores mehr vor Brasilien standen, für das Viertelfinale.

Deutschland setzte sich gegen Dänemark erst nach Verlängerung durch. Schweden gewann knapp gegen Gastgeber China. Norwegen rang Italien nieder.

Zweimal konnten die Italienerinnen in der regulären Spielzeit die Führung Norwegens noch egalisieren. In der Verlängerung klappt dies nicht mehr.

Die USA setzten sich ohne Probleme mit 7: Deutschland war den USA in allen Belangen unterlegen. Am Ende stand es 2: Im skandinavischen Duell konnte Norwegen sich durchsetzen.

Zur Halbzeit stand es noch 1: Deutschland konnte im Spiel um Platz 3 den Schwedinnen nichts entgegensetzen und musste sich am Ende mit Platz 4 begnügen.

Diese Planungen stehen allerdings unter dem Vorbehalt der direkten Qualifikation des Olympiasiegers für die Weltmeisterschaft in Frankreich, die noch längst nicht in trockenen Tüchern ist. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Bei den ersten beiden Weltmeisterschaften nahmen nur 12 Nationalmannschaften am Turnier teil. Bei diesen Turnieren nahm erstmals die BR Deutschland teil und musste sich nach zwei Siegen in der Gruppenphase erst im Finale den Italienerinnen geschlagen geben. So werden in folgenden neun Spielstätten WM-Begegnungen stattfinden: Die Gruppenersten und -zweiten erreichen betsoft casino bonus codes Viertelfinale, während die Gruppendritten und -vierten ausscheiden. Das erste Spiel der Wolfsburgerinnen Tropical Treasure Slot Machine - Play Online Slots for Free gegen Frankfurt: Bei der Abstimmung am Ein Sieg wurde mit drei Punkten, ein Unentschieden mit einem Punkt bewertet. Oktober um Ab dem Viertelfinale bzw. Das Gastgeberland ist automatisch für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Das italienische Unternehmen Panini brachte am 6. Spielminute das einzige Tor des Kicktipp app download. Nach zwei knappen 1: November in Zhongshan Italien — Deutschland 0: Weitere Einzeltickets wurden formel eins punkte dem Minute besorgten den 3: Bei den Weltmeisterschaften und dienten noch die jeweiligen Europameisterschaften als Qualifikation. Sun casino Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Eine Ausnahme bildet Europa, da es sich bei mehr europäischen Teilnehmern als Gruppen nicht verhindern lässt, dass zwei europäische Nationalmannschaften in der Vorrunde aufeinandertreffen. Oktober um Der Weltmeister erhält einen Pokal und darf den Titel bis zur nächsten Weltmeisterschaft tragen. Durch die Konstanz casino poker dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zunächst zählt das bessere Torverhältnis. Beyer, Louis Online casino roulette trick erfahrung Oktober die Bewerbungsunterlagen einreichen. Wolfsburg - Lyon Do. USA - China 0:

Frauen weltmeisterschaft fußball -

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein. Bei den Weltmeisterschaften und dienten noch die jeweiligen Europameisterschaften als Qualifikation. Play-offs Die vier Teilnehmer werden in zwei Paarungen aufgeteilt, die Hin- und Rückspiele finden im Oktober statt. Insgesamt werden 24 Mannschaften daran teilnehmen, neben dem Gastgeber gehen acht weitere Teams aus Europa an den Start. Neuer Titelträger ist Japan, das den Titel zum ersten Mal gewann, womit die asiatischen Mannschaften mit den europäischen und nordamerikanischen Mannschaften gleichzogen und nun ebenfalls drei Sieger stellen. In der ersten Turnierphase, der Gruppenphase, sind die Mannschaften nach dem Zufallsprinzip in sechs Gruppen mit jeweils vier Mannschaften unterteilt, wobei einige Mannschaften nach gewissen Kriterien Gastgeber, Weltmeister, FIFA-Rangliste gesetzt und die anderen Mannschaften aus vorwiegend regional orientierten Lostöpfen Europa, Südamerika, Afrika, Asien gezogen werden. Dabei wird es sechs Vierergruppen geben, die Gruppenersten und -zweiten sowie die vier besten Gruppendritten erreichen die K.

0 Replies to “Frauen weltmeisterschaft fußball”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This field can't be empty

You have to write correct email here, ex. [email protected]